Schönheitsmedizin

Photorejuvenation mit Photogenesis (IPL)

Bedingt durch die Hautalterung oder starke Sonnenexposition können speziell im Gesicht, Hals, Schulter, Décolleté, Armen und Händen feine Äderchen, Rötungen, Alters- und Pigmentflecken, Sonnenschäden, Dyschromien (Rot- und Braunverfärbungen) sowie durch Elastizitätverlust feine Fältchen und Linien sowie grosse Poren entstehen.

Mit der IPL (Intelligent Pulsed Light Blitzlampentechnologie) existiert ein effizientes, hautschonendes und nebenwirkungsarmes Verfahren, das ausnehmend gut für die Behandlung von roten Veränderungen, diffusen Rötungen, braunen Veränderungen wie Altersflecken und Sonnenschäden geeignet ist und praktisch an jedem Teil des Körpers durchgeführt werden kann. Helle braune Flecken und Sommersprossen reagieren ebenfalls gut auf die Behandlung.

Die IPL wirkt vor allem auf die oberste Hautschicht, führt zu einer Verbesserung der Hautdurchblutung und Kollagen- und Elastinneubildung. Die Haut wird straffer, jünger, feine Fältchen oder Linien verschwinden, grosse Poren werden kleiner. Der IPL wirkt aber auch hervorragend auf die Pigmentzellen und die Blutgefässe der Haut und entfernt Braun- und Rotverfärbungen, Alters- und Pigmentflecken, Poikiloderm, Couperoseäderchen und Rötungen.

Wichtig zu wissen:

  • erste Behandlungserfolge sind rasch sichtbar
  • die Behandlungen sind schmerz- und nebenwirkungsarm
  • leichte Rötung der Haut nach der Behandlung ist möglich
  • bei Behandlung von behaarten Arealen kann die Haardichte reduziert werden
  • leichte Krustenbildung - vor allem bei Alters- und Pigmentflecken, die jedoch spontan verschwindet - möglich
  • regelmässig Sonnenschutz aufzutragen, um das Risiko eines neuen Sonnenschadens und das Erscheinen von neuen Flecken oder Rötungen zu miniminieren, wird empfohlen
  • die Hautbehandlung mit IPL ist nicht geeignet bei Tätowierungen im Behandlungsbereich