NOTFALL

 

Tagsüber sind wir über die Praxistelefonnummer
033 224 00 01 für Notfälle erreichbar.

Am Abend, in der Nacht und am Wochenende
erreichen Sie den ärztlichen Notfallarzt der Gemeinde
Thun über die Nummer 0900 57 67 47

Bei lebensbedrohlichen Notfällen rufen Sie
jederzeit den Sanitätsnotruf 144 an

Weitere Notfallnummern

  • bei Vergiftungen:
    Tox Zentrum
    145
  • bei psychischen Krisen:
    Psychiatrisches Dienste Thun
    033 226 47 00 und auch
    die dargebotene Hand
    143
  • Für Frauen in Not:
    Frauenhaus Thun
    033 221 47 47
  • Für Unterstützung zu Hause:
    Spitex Region Thun AG
    033 226 50 50
    (Versuchen Sie sich zuerst mit Ihrer für Sie zuständigen Fachperson direkt in Verbindung zu setzen)
  • Alle weiteren Notfälle:
    Spital Thun
    033 226 26 26

KONTAKT


 

Routenplaner aufrufen

ÖFFNUNGSZEITEN

 

  • 08:00 - 12:0014:00 - 18:00
  • 08:00 - 12:00



Zur Terminvereinbarung rufen Sie uns gerne an

033 224 00 00

Angebot ästhetische Sprechstunde für den Mann



Angebot ästhetische Sprechstunde für den Mann

Haarausfall, Kopfhauterkrankungen und kreisrunder Haarausfall Fallen über einen längeren Zeitraum mehr als 100 Haare täglich aus, kommt es zum sogenannten diffusen oder akuten Haarverlust. Konzentriert sich der Verlust auf einzelne Bereiche spricht man vom kreisrunden Haarausfall oder nur auf dem Oberkopf in Form von schütterem Haupthaar oder einer Glatze handelt es sich um anlagebedingten Haarausfall.


Therapiemöglichkeiten

  • PCT (Personalized Cell Therapy) Die neue Therapie zur Stimulation des Haarwachstums. Dem Patienten wird eine kleine Menge Blut abgenommen, daraus wird ein Serum aus thrombozytenreichem Blutplasma mit seinen Wachstumsfaktoren zentrifugiert, welches wiederum in die Haut injiziert wird. Beim Haarausfall empfehlen wir 4 Behandlungen im Abstand von 2 Wochen und die Erhaltungstherapie 1-2 Mal pro Jahr. Das PCT Behandlungspaket enthält 4 Behandlungen inklusive je einer Nachbehandlung mit der Healite LED Lampe.
  • Healite Photobiomodulation/Photoaktivierung Zur Haarwachstumsförderung und bei kreisrundem Haarausfall setzen wir Healite Photobiomodulation/Photoaktivierung ein. Healight-LED (light-emitting diodes) ist eine sanfte Methode zur Verbesserung der Zellfunktion.
  • Bei Haarausfall werden zwei Behandlungen à 30 Min pro Woche durchgeführt über einen Zeitraum von ca. 4-6 Wochen. Dieses Behandlungsschema kann mit medikamentösen Haarwassern ergänzt werden.
  • Bei Alopoecia areata und Stress Alopoecie empfehlen wir drei Sitzungen pro Woche (Montag, Mittwoch, Freitag) über zwei Wochen, danach zwei Sitzungen pro Woche über vier Wochen.
 
Übermässiges schwitzten

Von einer vermehrten Schwitzneigung sind ca. 0.5% der Bevölkerung betroffen. Verstärktes Schwitzen kann sowohl im Privat-als auch im Berufsleben zu belastenden Problem bis hin zu psychischem Störungen führen. Wir klären die Ursachen von übermässiger Schwitzneigung ab und beraten Sie individuell. Eine mögliche Behandlungsmethode ist es Botulinumtoxin an die Schweissdrüsen zu spritzen und so die Aktivität zu hemmen.


Unerwünschte Haare

Laser-Epilationsbehandlungen sind Serienbehandlungen und bringen erst bei mehrmaliger Anwendung einen dauerhaften Erfolg. Die Behandlungen finden alle 4-12 Wochen statt. Eine dauerhafte Reduktion von etwa 80% kann erreicht werden. In gewissen Fällen ist ein jährliches Auffrischen sinnvoll. Bevor mit einer Laser-Epilationsbehandlung begonnen wird, findet ein Aufklärungsgespräch mit unserem Ärzteteam statt. Bei der Behandlung werden die Haarwurzel von im Wachstum befindlichen Haaren verödet, so dass kein neues Haar mehr nachwachsen kann. Dies geht umso besser, je dunkler das Haar ist. Eine Erfolgsgarantie kann aber nicht gegeben werden. Vor der ersten Sitzung sollten die Haare 2-3 Wochen lang nicht epiliert bzw. gewachst werden. Vor und nach der Behandlung muss auf direkte Sonnenexpostion (auch Solarium) verzichtet werden. Bitte erscheinen Sie mit gut rasiertem Behandlungsareal.


PRP

Eigenblutplasma oder Plättchen- reiches Plasma ist nicht nur für die Frau gedacht! Dieses Verfahren stellt eine neue Möglichkeit der Behandlung in der ästhetischen Medizin dar. ACP/PRP ist eine Nutzung von körpereigenen Substanzen für ein natürliches Aussehen. Die körpereigenen Substanzen sind gleichermassen sicher, wie gut verträglich. Eine geringfügige Menge wird am Behandlungsort injiziert, welcher zuvor mit einem oberflächlichen Lokalanästhestetikum (Lidocain) betäubt wird, um die körpereigene Regenerationsprozesse anzuregen.


Gesichtspflege für den Mann

Wir arbeiten mit der Hautpflege von Fons zusammen. Diese Cremes sind mit Kräutern aus der traditionellen chinesischen Medizin angereichert und eine tolle Pflege für Mann und Frau. Sie benötigen für die Tages- und Nachtpflege nur eine und dieselbe Creme. Bei speziellen Hautproblematiken lassen wir sogar Magistralrezepturen individuell mischen. Gerne geben zeigen wir Ihnen unsere Produkte und beraten Sie.